logo_99_99
m_r_99_99
m_u_99_99
Aktuelles




10.11.2017 - Im Mietvertrag bezifferter Zuschlag für Schönheitsreparaturen ist wirksam
...Der BGH hat zwar im Jahre 2008 entschieden, dass der Vermieter von preisfreien Wohnraum nicht berechtigt ist, vom Mieter nachträglich eine Mieterhöhung in Form eines Zuschlags zur ortsüblichen Vergleichsmiete zu verlangen, wenn die formularmäßige Abwälzung der Schönheitsreparaturen unwirksam ist. Der BGH hat aber nunmehr in einem Beschluss vom 30.05.2017 darauf hingewiesen, dass ein Zuschlag für Schönheitsreparaturen durchaus wirksam ist, wenn er bereits bei Vertragsschluss betragsmäßig offen neben der Grundmiete im Mietvertrag ausgewiesen wird...

     


18.09.2017 - Mieter muss Wohnflächenangabe des Vermieters substantiiert bestreiten
...Maßgebend für die nach § 558 BGB zu beurteilende Mieterhöhung ist nach der Re ...........


27.06.2017 - 6 typische Streitpunkte beim Eigenbedarf
...Der BGH hat sich in den letzten Jahren mehrfach mit den Voraussetzungen einer ...........


18.04.2017 - Mieter aufgepasst: Vorenthaltung der Mieträume kann teuer werden
...Gibt der Mieter die Mietsache nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht zur ...........


20.03.2017 - Es genügt, wenn der Mieter den Zahlungsauftrag spätestens am 3. Werktag erteilt hat.
...Nach § 556 b Abs. 1 BGB ist die Miete zu Beginn, spätestens bis zum 3. Werkta ...........


1|2|3|4|5|6|7Seite 3 von 7
box_99_99
KONTAKT
Rechtsanwalt Michael Schüll
Bürohaus am Bahnhof
Kaiser-Ludwig-Ring 9
D-92224 Amberg

Telefon +49 (0) 9621 / 15268
Telefax +49 (0) 9621 / 15961
info@ra-schuell.de . www.ra-schuell.de

Startseite|IMPRESSUM|DATENSCHUTZ